Bericht JuKuTa 2020

Achtung fertig JuKuTa

Zum sechsten Mal in Folge fand am 19. September 2020 der regionale Jugendkulturtag (JuKuTa) in Möriken statt. Die Veranstalter, die Jugendarbeitsstellen aus der Region (Möriken-Wildegg, Lenzburg, Lotten, Seon und Beinwil-Birrwil) liessen sich nicht von der Corona-Situation entmutigen, den Anlass durchzuführen. Mit entsprechenden Massnahmen und Schutzkonzept konnte so erneut ein wunderbarer Tag gemeinsam mit rund 50 Jugendlichen aus der ganzen Region verbracht werden.

Sechs Workshops boten den Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, etwas Neues zu lernen oder zu vertiefen. So wurde mit viel Phantasie an eigenen Mangas gezeichnet, während nebenan die Tanzgruppe ins Schwitzen kam und zu frechen Beats eine Choreo einstudierte. Beats wurden auch in der Disco produziert. Im Beatbox Workshop konnten die Jugendlichen unter Anleitung eines erfahrenen Beatboxers die Grundtechniken lernen und mit technischen Geräten experimentieren. Doch nicht nur fürs Gehör wurde neues kreiert: Im Kleider Upcycling Workshop konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre eigenen Kleider mit unterschiedlichen Methoden aufmotzen: abändern, besticken, bedrucken; die Ergebnisse sind ein Augenschmaus und werden von den Besitzerinnen und Besitzer stolz zur Schau getragen. Nicht nur beim Tanzen wurde geschwitzt. Im Parkour Workshop lernten die Jugendlichen, wie alltägliche Hindernisse schneidig überwunden werden können. Für die nötige Erfrischung sorgte der Drink Workshop. Mit vielen bunten Zutaten entstanden leckere alkoholfreie Drinks, welche gerne als Durstlöscher entgegengenommen wurden.

Nach einem spannenden Workshoptag brachte selbst das geplante gemeinsame Abendessen einiges an Spannung mit sich. Plötzlich ging das Licht aus. Wegen einem Stomausfall mussten die Jugendarbeitenden nun auch etwas kreativ werden. Sie haben in Kürze eine gute Lösung gefunden, so dass weiter gekocht werden konnte. Die Veranstalter auf einen durchweg gelungenen und wertvollen JuKuTa zurück. Auch die Rückmeldungen der Jugendlichen sind superpositiv und es konnten viele neue Ideen für den nächsten JuKuTa 2021 gesammelt werden. So beginnen nach dem Abschluss des diesjährigen JuKuTa bereits die Vorbereitungen für den Nächsten. Die Vorfreude ist riesig und wir hoffen auch im 2021 wieder auf ein grosses Interesse und coole Workshops